15. September 2007

Einjähriges Jubiliäum


Die Otto-Steidle-Ateliers München fördern vielversprechende Künstler.
Mittlerweile liegt die symbolische Schlüsselübergabe zur offiziellen Eröffnung ein Jahr zurück und alle Beteiligten können auf einen erfolgreichen Verlauf zurückblicken.
Insgesamt neun mulitfunktionale Einheiten bieten einen inspirierenden Raum für kreative Entfaltung, in dem die Künstler durch günstige Mietkonditionen unterstützt werden.
Das Besondere an den Brückenateliers ist die architektonische Gestaltung:
Die Fußgänger- und Fahrradbrücke an der Ganghoferstraße in München kann neben ihrer monofunktionalen Auslegung als Verkehrsbauwerk eine weitere Funktion erfüllen. So ist es gelungen, den unter der Brücke befindlichen "Restraum" durch Einbettung der Atelierräume für die künstlerische Nutzung zu erschließen.

 

 

 

28. Juli 2007

Architekturfahrt Münchner Kulturforum zu Besuch


Die Architekturfahrt des Münchner Kulturforums besuchte auf ihrer diesjährigen Tour auch die Otto-Steidle-Ateliers an der Ganghoferstraße.
Etwa 100 Teilnehmer bekamen im Rahmen der ganztägigen Veranstaltung detaillierten Einblick in architektonisch wichtige und markante Bauprojekte Münchens.
Neben dem außergewöhnlichen Konzept der Ateliers zeigten sich die Besucher auch für die Arbeiten der Künstler sehr interessiert.

   
 

05. Juli 2007

Prämierung durch Architekturwettbewerb

"Jung, schön und noch zu haben"


Bei der Siegerehrung des alljährlichen Architekturwettbewerbs „Jung, schön und noch zu haben“ erhielt die FONDARA für das Projekt Otto-Steidle-Ateliers einen ganz besonderen Preis: die Hälfte eines zweigeteilten Stempels. Das Projekt wurde als eines von vier weiteren Bauprojekten für seine besondere Architektur und Baukultur ausgezeichnet. Symbolisch steht diese Zweiteilung des Stempels für das Zusammenwirken von Architekt und Bauherr, womit der Preis zusammen mit dem Münchner Architekturbüro „Hierl Architekten“ entgegen genommen wurde.

 

Die Veranstalter, das Internetportal muenchenarchitektur.de und die Südhausbau München, wollen mit diesem Wettbewerb darauf aufmerksam machen, dass sich qualitätsvolle architektonische Gestaltung mit Wirtschaftlichkeit vereinbaren lassen.


Für die gemeinsamen Auszeichnungen von Architekten und Bauherren galt das Motto: "Ein gutes Gebäude entsteht nur mit einem guten Bauherren."
An den Otto-Steidle-Ateliers lobte die Jury die gleichermaßen optisch und funktional ansprechende Erschließung des Restraums unter der neuen Brücke an der Ganghoferstraße als „vorbildliche Lösung“.